Vergleich Zweikomponenten-Epoxid-Kleber

Ein Kleber für den LED-Scheinwerferbau sollte folgende Eigenschaften haben:

Deshalb kommt nur ein Zweikomponenten-Epoxid-Kleber in Frage.

Davon gibt es eine ganze Menge. Ich hab mal eine Messreihe über gängige 2K-Epoxidkleber aufgestellt, die alle in 24 ml Verpackungseinheiten angeboten werden:

KleberVerarbeitungszeitHärtezeitFarbeEuro
Reichelt WEICON 5 Minuten5-6 Minuten60 Minutenleicht gelblich6.85
Conrad 5 Minuten3-4 Minuten60 Minutenfarblos4.05
Conrad 60 Minuten5-10 Minuten4-24 Stundenfarblos4.05
Conrad TOOLCRAFT Epoxy 30 Minuten5-10 Minuten1-24 Stundenfarblos6.99
OBI Turbo 2000 MAXX3 Minuten60 Minutenfarblos7.75
Pollin 5 Minuten5 Minuten60 Minutenleicht gelblich3.75
WIKO/Pollin 30 Minuten-Epoxykleber10 Minuten2 Stundenfarblos3.65
UHU Endfest Plus3-4 Minuten60 Minutenfarblos7.95
UHU Endfest 30010-15 Minuten4-24 Stundenleicht gelblich7.95

Die Verarbeitungs- und Härtezeit sind abhängig von Menge und Wärme:
Je mehr oder je wärmer desto schneller wird es fest.

Die Umgebungstemperatur bei meinen Tests war ca 15 Grad und ich hab jeweils so 1-2 g angerührt.

Bis auf die UHUs und den Toolcraft kommen alle in handhabungssicheren Doppelspritzen, was die Dosierung (Mischverhältnis) sehr vereinfacht!

Der UHU Endfest 300 soll die größte Klebekraft besitzen, vor allem, wenn man ihm zum Aushärten erhitzt.

3-5 Minuten reicht oft nicht bis alles verarbeitet ist. Nichts ist unangenehmer, als wenn einem der Kleber mitten drin fest wird.

UPDATE

Inzwischen (2009) hat Conrad sein Produkt "EPOXY 60 Minuten" ausgetauscht! Es hat eine neue Verpackung bekommen und ist nun nicht mehr lichtecht! Unter Sonneneinwirkung vergilbt es! Leider hat Conrad die Produktbezeichnung und die Artikelnummer beibehalten!

Leider sind Epoxidkleber nicht UV-stabil und vergilben alle mit der Zeit.
Besser ist es einen PMMA-Kleber wie Acrifix zu verwenden. Der härtet unter Licht ("cool white" Leuchststoffröhre oder Sonne) aus und vergilbt nicht.